Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt,
klicken Sie bitte hier.



Themen im März
Liebe Leserin, lieber Leser,

von der Psychologie bis hin zur Informatik forschen an der LMU viele Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler über künstliche Intelligenz. Lesen Sie in diesem Newsletter, wie Forscherinnen und Forscher verschiedener Disziplinen die Entwicklung der KI, ihre Chancen und Grenzen einschätzen.

Ihre LMU-Forschungsredaktion

Jüngste Meldungen
Neue Mini-Frösche in Madagaskar entdeckt
Mark D. Scherz, Doktorand an der LMU, und Dr. Frank Glaw von der Zoologischen Staatssammlung München haben mit Kollegen auf der Insel Madagaskar fünf neue Zwergfroscharten entdeckt. Der größte von ihnen könnte bequem auf einem Daumennagel Platz nehmen, der kleinste ist kaum länger als ein Reiskorn.
Entstehung von Arten: Krähen kommt es auf die Farbe an
Raben- und Nebelkrähen unterscheiden sich genetisch kaum und können sogar gemeinsame Nachkommen haben. Trotzdem bleiben die Populationen getrennt – weil die Farbe bei der Partnerwahl eine Rolle spielt, wie LMU-Evolutionsbiologen um Professor Jochen Wolf berichten.
Erdbebensimulation: Verschlungene Brüche
Das Kaikoura-Erdbeben verursachte im Jahr 2016 große Schäden in Neuseeland. Die LMU-Geophysiker Thomas Ulrich und Dr. Alice-Agnes Gabriel haben nun das ungewöhnlich komplexe Beben auf dem Höchstleistungsrechner SuperMUC detailliert simuliert und seine geophysikalischen Abläufe aufgeklärt.
Nanophysik: Blinzelcode für Molekül
Der LMU-Physiker Professor Ralf Jungmann hat superauflösende Fluoreszenz-Mikroskopieverfahren entscheidend vorangebracht: Mit neuen Sonden kann er zahlreiche verschiedene Moleküle gleichzeitig detektieren – jedes blinkt auf charakteristische Weise.
Muster der Erinnerung
LMU-Forscher um Christian Leibold, Professor für Computational Neuroscience am Biozentrum der LMU, zeigen, dass im Gehirn bereits Aktivitätsmuster von Nervenzellen vorhanden sind, in die neue Erfahrungen gespeichert werden.
Neurowissenschaft: Im Geäst der Nervenzellen
Wie rechnen Nervenzellen? Dieser fundamentalen Frage sind Neurowissenschaftler um Professor Andreas Herz auf der Spur. Mit einer neuen Methode können die Forscher das komplexe Zusammenspiel in den Nervenfortsätzen besser als bislang entflechten.
Wildbienen: Verhungern im ländlichen Raum
Um die einheimischen Wildbienen ist es nicht gut bestellt – mehr als die Hälfte aller Arten ist gefährdet. LMU-Wissenschaftler um Professor Susanne Renner zeigen: Spätfliegende Bienen auf dem Land sind besonders betroffen.
Auszeichnung: Heinz Maier-Leibnitz-Preis für LMU-Wissenschaftlerin
Die DFG vergibt einen ihrer wichtigsten Nachwuchsforscherpreise an Henriette Uhlenhaut, Professorin am Genzentrum der LMU.
Nachgefragt
Wie schlau kann KI werden?
Roboter
Sie übersetzen schneller als jeder Mensch, schreiben Artikel, sprechen mit uns, helfen sogar dabei, Mitarbeiter für Firmen auszuwählen: Was werden Maschinen bald noch alles können? Wie Forscherinnen und Forscher der LMU aus Disziplinen wie Computerlinguistik, Germanistik, Philosophie, Psychologie, Volkswirtschaftslehre und Informatik die Entwicklung der künstlichen Intelligenz einschätzen.
In den Medien
Geldausgeben macht zu viel Spaß
Steuerentlastungen würden die deutsche Politik zwingen, die staatlichen Prioritäten neu zu überdenken, statt ständig neue Ausgaben zu planen, schreibt Clemens Fuest, Inhaber des Lehrstuhls für Nationalökonomie und Finanzwissenschaft an der LMU, in einem Gastbeitrag im Tagesspiegel.
Schlaganfall: „Es trifft oft schlanke, sportliche Menschen“
Dr. Lars Kellert, leitender Oberarzt der Stroke-Unit am Klinikum der LMU, spricht in der Tageszeitung Die Welt über das Risiko eines Schlaganfalls in jungem Alter.
Politik: Warum die Welt so unberechenbar wird
Ein Interview mit Professor Klaus Goetz über twitternde Präsidenten, wankelmütige Wähler und bröckelnde Institutionen auf sueddeutsche.de
Kinder mit seltenen Erkrankungen: „Waisen in der klinischen Versorgung“
Ein Interview mit Christoph Klein, Direktor der Kinderklinik und Kinderpoliklinik des Klinikums der LMU, spricht im Interview mit der Tageszeitung Mainpost über die Erforschung seltener Erkrankungen bei Kindern und die Situation Betroffener.

Forschung an der LMU

Möchten Sie uns etwas mitteilen? Schreiben Sie an: 
presse@lmu.de

Weitere Meldungen lesen Sie auf : 
www.uni-muenchen.de/forschung/index.html

Wenn Sie diesen Newsletter (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie ihn hier abbestellen.

Copyright (c) 2019
Ludwig-Maximilians-Universität München
Kommunikation und Presse
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München

Datenschutz

Impressum

presse@lmu.de