Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt,
klicken Sie bitte hier.



Themen im April
Liebe Leserin, lieber Leser,

der Europäische Forschungsrat hat in seiner jüngsten Vergaberunde drei LMU-Wissenschaftler mit einem Advanced Grant ausgezeichnet. Lesen Sie mehr über die geförderten Projekte zu den Themen Vulkanologie, Genregulation und kardiovaskuläre Erkrankungen in diesem Newsletter.

Ihre LMU-Forschungsredaktion

Jüngste Meldungen
Verhaltensökologie: Charakterunterschiede machen flexibel
Kohlmeise
Mutige Kohlmeisen brüten früher, wenn sie sich bedroht fühlen. Ängstliche dagegen warten mit der Nachzucht. Diese Charakterunterschiede helfen, für die Population lebenswichtige Variationen zu erhalten, wie LMU-Biologen um Professor Niels Dingemanse zeigen.
Stabile Mehrheiten am Ursprung des Lebens
Wie konnten sich erste informationstragende DNA-Sequenzen in einem riesigen Gemisch von Bausteinen erhalten? LMU-Biophysiker um Professor Dieter Braun zeigen nun einen simplen Mechanismus, mit dem sich solche Abschnitte in ausreichender Zahl durchsetzen.
Parasit Trypanosoma: Sonderweg bei der Signalübertragung
Der Erreger der afrikanischen Schlafkrankheit unterscheidet sich von anderen Eukaryoten durch die Regulation eines essenziellen Signalwegs in der Zelle. Dies bietet möglicherweise neue Ansatzpunkte für die Wirkstoffentwicklung, zeigt ein Team um Professor Michael Boshart.
Neue Projekte
Drei neue ERC-Grants für LMU-Forscher
Von der Vulkanologie über Mechanismen der Genregulation hin zur Erforschung kardiovaskulärer Erkrankungen: Der Europäische Forschungsrat vergibt drei Advanced Grants an LMU-Wissenschaftler.
Neues Projekt zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen
Professor Christian Weber ist Partner in einem deutsch-britischen Forschungsvorhaben, in dessen Mittelpunkt die Rolle genetischer Risikofaktoren bei Atherosklerose steht.
Im Porträt
KI in der Medizin: Daten zur Demenz
Der Informatiker Dr. Christian Wachinger arbeitet an künstlicher Intelligenz, um Muster in Gehirnen sichtbar werden zu lassen, die früh auf neurodegenerative Erkrankungen hindeuten.
Im Interview
Korallensterben: „Nur noch nackte Skelette“
Immer mehr Korallenriffe gehen an der Korallenbleiche zugrunde – eine Folge des Klimawandels. „Wir müssen unseren Lebenswandel drastisch ändern. Der Mensch ist von den Korallenriffen abhängiger, als man denkt“, sagt Professor Gert Wörheide.
Künstliche Intelligenz: „Umbrüche wie bei der Einführung der Schrift“
Künftig wird das ganze Weltwissen medial dokumentiert sein, meint Medieninformatiker Albrecht Schmidt. Im Interview spricht der LMU-Professor über Datenschutz und darüber, ob Maschinen die Menschheit eines Tages unterwerfen könnten.
In den Medien
Psychische Erkrankung: „Sagen Sie Ihrem Chef nicht die Wahrheit“
Wer im Laufe seines Berufslebens psychisch erkrankt, steht vor zwei Fragen: Woran liegt's? Und wie sage ich es meinem Chef? Peter Falkai, Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Klinikum der LMU, spricht in einem Interview mit Spiegel online über den Umgang mit psychischen Erkrankungen.
Dauerhafte Sommerzeit: „Die Menschen werden spüren, dass es ihnen nicht gut geht“
Kommt mit der Abschaffung der Zeitumstellung die endlose Sommerzeit? Das würde krank machen, warnt der Chronobiologe Professor Till Roenneberg in mehreren aktuellen Interviews unter anderem mit dem Tagesspiegel, der Frankfurter Allgemeinen Woche und der Frankfurter Rundschau.
Warum das US-Remake von Honig im Kopf floppte
US-Medien haben Til Schweigers Remake von Honig im Kopf verrissen. Amerikanistik-Professor Christof Decker erklärt im Interview mit der Deutschen Welle, warum nur Deutsche deutsche Komödien lustig finden.
KI in der Medizin: „Computer mit den Wünschen der Patienten füttern“
Der Arzt und Philosoph Professor Georg Marckmann warnt im Magazin Focus vor Euphorie beim Einsatz künstlicher Intelligenz in der Medizin.

Forschung an der LMU

Möchten Sie uns etwas mitteilen? Schreiben Sie an: 
presse@lmu.de

Weitere Meldungen lesen Sie auf : 
www.uni-muenchen.de/forschung/index.html

Wenn Sie diesen Newsletter (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie ihn hier abbestellen.

Copyright (c) 2019
Ludwig-Maximilians-Universität München
Kommunikation und Presse
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München

Datenschutz

Impressum

presse@lmu.de